02.
Die spannendste insel der Stadt.

Mitten in der Stadt besitzt Hamburg eine Insel. Sie liegt zwischen Bleichenfleet, Herrengrabenfleet und Alsterfleet. Die Fleetinsel. Kein ödes Eiland, sondern Zentrum des Hamburger Kunstmarkts: Neben zehn Galerien für zeitgenössische Kunst sind hier auch Kunstbuchhandlungen und Ateliers angesiedelt.

Aber auch kulinarisch hat die Insel viel zu bieten. Die zahlreichen Restaurants und Cafés, wie der Marinehof oder auch die Erste Liebe Bar, locken Einheimische wie Touristen an. Die Admiralitätstraße ist außerdem ein wichtiger Standort für Kliniken, Fleetklinik, Diagnostik Zentrum, Kinderwunschzentrum, Banken, Versicherungen, Hotels und Wohnungen geworden. Ein zentrales, vielfältiges, lebendiges Quartier zwischen Wasser und Wasser.

Alles liegt so nah.

Der öffentliche Nahverkehr direkt in Objektnähe ist exzellent ausgebaut, die S-Bahn-Station Stadthausbrücke, die U-Bahn-Stationen Baumwall und Rödingsmarkt sowie einige Bushaltestellen sind innerhalb weniger Gehminuten zu erreichen, der Hamburger Hauptbahnhof mit der U-Bahn in 10 Minuten. Die Admiralitätstraße mündet direkt in die Ludwig-Erhard-Straße (B4), eine der Hauptverkehrsachsen der Stadt. Sie ist daher mit dem Auto schnell und aus allen Richtungen erreichbar.

Admi Ahoi

Das moderne Geschäftshaus als Ankerpunkt auf der Fleetinsel.

HVV

Die Haltestellen Rödingsmarkt (U-Bahn) und Stadthausbrücke (S-Bahn) sind in unmittelbarer Nähe.

2 Gehmin.

Rathaus

Das Hamburger Rathaus ist Sitz der Bürgerschaft und des Senats der Hansestadt.

9 Gehmin.

Michel

Sankt Michaelis (volkstümlich: Michel) ist der bekannteste Kirchenbau Hamburgs.

3 Gehmin.

Elphilharmonie

Konzerthaus, neuestes Wahrzeichen der Stadt und „Kulturdenkmal für alle“.

6 Gehmin.

Landungsbrücken

Die große Fähranlegestelle am Nordrand
des Hamburger Hafens.

9 Gehmin.

Millerntor-Stadion

Die offizielle Heimat des kultigsten Hamburger Fußballvereins, dem FC St. Pauli.

12 Gehmin.

Erste liebe Bar

Die erste Anlaufstelle für den morgendlichen Gourmetkaffee.

3 Gehmin.

restaurant marinehof

Kulinarisches Zentrum der Fleetinsel, direkt vis-à-vis des Steigenberger Hotels.

3 Gehmin.

Rialto

Gehobene Gastronomie in gemütlicher Atmosphäre. Einmaliger Fleetblick inklusive.

3 Gehmin.

Alter wall hamburg

Hamburgs neuer Flanierboulevard. Fine shopping. Fine arts. Fine dining.

1 Gehmin.

Reeperbahn

Die (noch immer) sündigste Meile der Stadt und (beliebter) Touristenmagnet.

10 Gehmin.

Eintauchen in den
Fleet Flair

Obwohl in den Fleeten, die das handtuchförmige Areal Fleetinsel markieren, manchmal Ebbe herrscht, ist auf Hamburgs Cityinsel ein lebendiges Viertel der Kontraste entstanden.

Hier vereinen sich architektonisch das alte und das moderne Hamburg auf schönste Weise. Kein Zufall, denn nach Kriegszerstörung und Abrissarbeiten des Hamburger Senats entwickelte der Kunstmäzen Hans Jochen Waitz gemeinsam mit dem Architekten Jan Störmer in den 1980er-Jahren eine Lösung, um den Altbaubestand auf der Fleetinsel zu retten. Der historische Gebäudekomplex auf Hamburgs Innenstadtinsel wurde zum Zentrum der Galerien in Hamburg.

Obwohl in den Fleeten, die das handtuchförmige Areal Fleetinsel markieren, manchmal Ebbe herrscht, ist auf Hamburgs Cityinsel ein lebendiges Viertel der Kontraste entstanden.

Hier vereinen sich architektonisch das alte und das moderne Hamburg auf schönste Weise. Kein Zufall, denn nach Kriegszerstörung und Abrissarbeiten des Hamburger Senats entwickelte der Kunstmäzen Hans Jochen Waitz gemeinsam mit dem Architekten Jan Störmer in den 1980er-Jahren eine Lösung, um den Altbaubestand auf der Fleetinsel zu retten. Der historische Gebäudekomplex auf Hamburgs Innenstadtinsel wurde zum Zentrum der Galerien in Hamburg.

So konnte der schmale Landstreifen zwischen Stadthausbrücke und Baumwall zu einem Quartier mit inspirierendem Flair und unvergleichlichem Charme gedeihen.

Ein Anziehungspunkt für Künstler und Kreative, der Ort, an dem man in Antiquariaten nach seltenen Schätzen sucht oder nach literarischen Überraschungen in den Buchhandlungen, wo Insulaner wohnen, Büropendler und Hamburgtouristen die vielen Cafés und Restaurants füllen.

So konnte der schmale Landstreifen zwischen Stadthausbrücke und Baumwall zu einem Quartier mit inspirierendem Flair und unvergleichlichem Charme gedeihen.

Ein Anziehungspunkt für Künstler und Kreative, der Ort, an dem man in Antiquariaten nach seltenen Schätzen sucht oder nach literarischen Überraschungen in den Buchhandlungen, wo Insulaner wohnen, Büropendler und Hamburgtouristen die vielen Cafés und Restaurants füllen.

Paradies Für Bücherwürmer

Unzählige Buchhändler und Antiquariate sind auf der Fleetinsel ansässig.

Paradies Für Bücherwürmer

Unzählige Buchhändler und Antiquariate sind auf der Fleetinsel ansässig.

Kunst, kultur, kulinarik

Die Fleetinsel ist ein Quartier, in dem Menschen leben und arbeiten. Dafür sorgt die lebendige Kultur des Viertels – mit einem großen Angebot an Kunst und Kulinarik.

Kunst, kultur, kulinarik

Die Fleetinsel ist ein Quartier, in dem Menschen leben und arbeiten. Dafür sorgt die lebendige Kultur des Viertels – mit einem großen Angebot an Kunst und Kulinarik.